Freitag, 23 Februar 2018

Mit der Narrenzunft Obermarchtal unterwegs (Schwäbische)

  • Hauptkategorie: ROOT
  • Veröffentlicht: Freitag, 09. Februar 2018 18:22

SZ-Mitarbeiter Friedrich Hog begleitet die Zunft mit Häs und Maske in Scheer

Obermarchtal sz Gemeinsam mit der Narrenzunft Obermarchtal und dem Musikverein Reutlingendorf ist SZ-Mitarbeiter Friedrich Hog einen Tag beim Narrentreffen in Scheer dabei gewesen, um Hintergründe zu erfahren und Stimmungen aus der Sicht der Umzugsteilnehmer einzufangen. Dazu wurde er von Zunftmeister Florian Siegle mit dem Häs einer Fledermaus eingekleidet und hatte auch eine Holzmaske.

Die OHA wurde vor 52 Jahren als Bruderschaft der Narrenzünfte Ostrach, Herbertingen und Altshausen gegründet, Scheer ist später hinzugekommen. Im September 1969 hat sich die OHA mit der Gabelbruderschaft zusammengetan zur Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte, kurz VFON. Die Narrenzunft Obermarchtal ist im November 1969 der VFON beigetreten. Um den Zunftmeisterempfang in Scheer nicht zu verpassen, geht es für VFON-Präsidenten Reinhard Siegle und Zunftmeister Florian Siegle bereits am frühen Morgen los. Dort treten neben der Schirmherrin, Landrätin Stefanie Bürkle, auch weitere Redner auf, sie alle haben liebevoll gereimt, und wissen über die regionalen Ereignisse Bescheid. Da der Fasnetsnarr sich in der Tradition des Hofnarren sieht, genießt er bei entsprechenden Reden Narrenfreiheit.

Den ganzen Bericht hier lesen.

Brauchtum braucht Partner