Montag, 28 November 2022

Ringtreffen nimmt Konturen an (Schwäbische)

Nach vielen Jahren wird die Gammertinger Narrenzunft Horig wieder ein Ringtreffen der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) durchführen – und zwar am Wochenende vom 27. bis zum 29. Januar 2023. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit Monaten auf Hochtouren und in vielen verschiedenen Arbeitsgruppen werden die vorgegebenen Themenbereiche so gut wie möglich vorbereitet. Dabei gibt es viel zu tun.

So muss bereits jetzt im November das Areal der ehemaligen Textilfabrik Schey an der Sigmaringer Straße mithilfe der Stadt zum Aufstellen der Zelte vorbereitet werden. Beim Ringlindentreffen am Dienstag, 27. Dezember, in Heudorf wird die Narrenzunft Horig dann den Ablauf des Ringtreffens vorstellen und seine Masken und Hästräger präsentieren.

Den ganzen Beitrag hier lesen.

Planung für VFON-Ringtreffen geht in die heiße Phase (Schwäbische)

Für die Gammertinger Narrenzunft Horig, die Ende Januar 2023 das Ringtreffen der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) ausrichten will, beginnt allmählich die heiße Planungsphase. Bei einer Klausurtagung von rund 30 Mitgliedern beschäftigten sich mehrere Arbeitsgruppen mit der Vorbereitung der Großveranstaltung. „Anfang Januar sollen die Gruppen erneut tagen“, sagt Zunftmeister Harry Vojta. Ziel sei es, dass das Gesamtkonzept bis zum zweiten Quartal steht. „Im Idealfall aber schon im März.“

Den ganzen Bericht hier lesen.

Fasnet 2022 auf der Alb: »Wir wollen möglich machen, was geht« (GEA)

Jochen Fundel, der Vizepräsident der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON), berichtet, was bei der jüngsten Videoschalte mit dem Sozialministerium beschlossen wurde. Fest steht: Eine digitale Fasnet wie im vergangenen Jahr will keine Narrenzunft mehr abhalten. Umzüge gibt's aber auch nicht.
ZWIEFALTEN. Jochen Fundel ist »den Umständen entsprechend gebremst euphorisch«, wie er sagt. Vor einigen Tagen hat er als Vizepräsident der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) an einer Videoschalte mit dem Sozialministerium teilgenommen. In diesem Gespräch wurde die Marschrichtung für die Fasnet 2022 abgesteckt, berichtet er. Konsens sei: »Möglich machen, was geht«. Fundel ist zugleich Zunftmeister der Zwiefalter Rälle.
Den ganzen Bericht hier lesen.

Hausfasnet soll 2022 wieder stattfinden (Schwäbische)

Fasnet trotz Corona? Das plant die Vereinigung Freier Oberschwäbischer Zünfte für die kommende Saison.
Den ganzen Bericht hier lesen.

Region VFON sagt Fasnet 2022 ab - ein Hoffnungsfunken bleibt (Schwäbische)

Das Präsidium der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) hat nach der Veröffentlichung der neuen Corona-Regeln des Landes Baden-Württemberg vom 4. Dezember beschlossen, alle Veranstaltungen in der kommenden Fasnetssaison abzusagen. Die Gesundheitaller stündenhe dabei im Mittelpunkt der Überlegungen der VFON. „Mit Nachdruck verweist die VFON nochmals auf die mit dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium ins Leben gerufene Aktion ,Narren lasst Euch impfen’“, heißt es weiter.

Den ganzen Beitrag hier lesen.

Corona soll die Fasnet in Obermarchtal 2022 nicht verderben (Schwäbische)

Die Narrenzunft wird im nächsten Jahr 100 und will das auch gebührend feiern. Dieses Jubiläumsprogramm ist geplant.

Den ganzen Bericht hier lesen.

 

Brauchtum braucht Partner