Dienstag, 07 Juli 2020

Patrick Schnitzer bleibt Obermarchtals Vize-Zunftmeister (Schwäbische)

 

Bei der Hauptversammlung der Narrenzunft Obermarchtal im Dachgeschoss des Dorfgemeinschaftshauses ist Patrick Schnitzer als Vize-Zunftmeister wiedergewählt worden. Zunftmeister Florian Siegle führte souverän zum zweiten Mal als Zunftmeister durch die Versammlung des höchsten Gremiums des Vereins. Dabei berichtete er von einem erfolgreichen Jahr 2017 und nicht ohne Stolz von den Höhepunkten des laufenden Jahres.

Nachdem für seine Ratskollegen und ihn stets das Motto „Nach dr Fasnet isch vor dr Fasnet“ gilt, hatte Florian Siegle das Jahr 2017 Revue passieren lassen, was die diesjährige Fasnetssaison mit einschloss und auch Gelegenheit zu einem Ausblick gab. „Die Fasnet ist im Ort entstanden und gehört auch in den Ort“, so der Zunftmeister, der damit die Fasnet-Feier-Meile vom Kreuz bis in die Halle lobte, die für jeden Besucher das Passende zu bieten habe, beispielsweise das „Oldie-Zelt“ bei Löfflers, das er als gelungene Ergänzung zum bisherigen Angebot der Fasnetseröffnung hervorhob. „Sehr gelungen“ sei der Zunftball gewesen, für die Schülerbefreiung mit Kinderball hegt der Zunftmeister die Hoffnung, dass mit der künftigen Rektorin auch die Sixtus-Bachmann-Grundschule wieder im Programmablauf auftauchen werde. Viele Punkte führte Florian Siegle ann, die alle dazu beigetragen haben, dass Obermarchtal als erste Zunft der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte das Siegel als immaterielles Kulturerbe tragen darf.

Den ganzen Bericht hier lesen.

Brauchtum braucht Partner