Donnerstag, 02 Dezember 2021

Konvent Hayingen

Am Samstag, den 12. Juni 2010 fand der Konvent der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte in Hayingen statt. Der nachfolgende, kurze und chronologische Ergebnisbericht orientiert sich an der Tagesordnung.

Präsident Peter Neudert begrüßte die anwesenden Zunftvertreter und Gäste auf der schönen schwäbischen Alb. Als einzigen Bürgermeister konnte er Thomas Kayser aus Blaustein begrüßen.   Des Weiteren begrüßte er Vertreter der Spittlnarren aus Munderkingen. Bevor der offizielle Teil begann, wurden die Damen, bzw. Partner  der Zunftvertreter zum Begleitprogramm, welches Lore Herter und ihr Team zusammengestellt haben, verabschiedet.

Der gastgebende Zunftmeister Manfred Bachmann aus Hayingen bedankte sich  bei allen Zünften und Helfern für ein gelungenes  Ringtreffen und einen unvergesslichen Zunftmeisterempfang.

Präsident Peter Neudert hielt einen Rückblick über viele fasnetliche aber auch ausserfasnetlichen Termine innerhalb und außerhalb der Vereinigung. Die meisten dieser vielen Termine sind innerhalb dieses Internetauftrittes beschrieben und im Detail sowie teilweise als Fotogalerie wiederzufinden. Besonders erwähnte er das 40-jährige Jubiläum der Vereinigung am  26. September, sowie den 2. Narrentag im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach bei Bad Schussenried am 10. Januar mit der Verleihung des Oberschwäbischen Fasnetspreises „Die Goldene Saublodr“an den ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg Dr. h.c. Erwin Teufel.  Auch lobte Peter Neudert die Beständigkeit in der Besetzung des Präsidiums wie auch größtenteils bei den Ehrenämtern in den Mitgliedszünften was in der südwestdeutschen Fasnetslandschaft nicht selbstverständlich sei. Die Vorstellung der Idee eines neuen, hochwertigen und handgemalten Buches der VFON mit Chronik und seitenweiser Vorstellung der einzelnen Häser rundeten seinen Bericht ab.

Vize-Präsident Reinhard Siegle ergänzte die Berichte und blickte auf die Arbeitstagung der Südwestdeutschen Narrenverbände, welche in Uhldingen am Bodensee stattfand, zurück und berichtete über die letzte Arbeitstagung im Gammertingen und andere außerfasnetliche Veranstaltungen bei verschiedenen Narrenzünften und Narrenverbänden. Er appelierte an den Teamgeist, wie er in der VFON gelebt werde und dessen Vorhandensein auch mal eine kontroverse Diskussion erlaube.

Brauchtumsmeister Elmar Herter erläuterte die ganz, ganz wenigen negativen Erscheinungen, welche ihm beim Ringtreffen in Hayingen unter den Maskenträgern aufgefallen sind.  Zu 99,8 Prozent präsentieren sich die Zünfte und deren Masken- und Hästräger in der Vereinigung vorbildhaft, so Elmar Herter bei seinen Ausführungen. Er plädierte an die Zunftvertreter unsittliche Aktionen zu unterbinden, welche sehr schnell ein sauberes Erscheinungsbild trüben können.

Der Kanzellar und Säckelmeister Jochen Große bezeichnete in seinem Bericht die finanzielle Situation der Vereinigung als „gesicherte Armut“.  Des Weiteren berichtete er von einer sehr erfolgreichen Spendenaktion im Jubiläumsjahr. Die größten Sponsoren sind ganz unten auf der Startseite eingeblendet.

Die Ringfilzer vertreten durch Franz Hermanutz bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Bei der anschließenden Entlastung durch Blausteins Bürgermeister Thomas Keyser gab es keine Gegenstimmen.

Einer Satzungsänderung, die weniger Verpflichtungen für die VFON-Jugend vorsieht sowie eine neue Formulierung zweckst neuem Vereinsrecht enthält, war wurde einstimmig zugestimmt.

Auch die Verabschiedung eines zwar nicht neuen aber neu gefassten Leitbildes der VFON ging ohne Gegenstimme von statten. Der Leitsatz der Gründerväter "Frei im Denken - diszipliniert im Handeln" dient als Basis heimatliches Brauchtum zu pflegen nach der Losung "Jedem zur Freud - Niemand zum Leid". Satzung und Leitbild werden denmächst im Downloadbereich zu finden sein. 

Zum Abschluss der Berichte des Präsidums wurden die neuen Zunftmeister in der Vereinigung vorgestellt. In Blaustein folgt Reiner Micheler auf Günter Rosenkranz. In Burladingen Josef Entress auf Johannes Leibold, in Großengstingen Peter Brendle auf Uwe Seiferth und in Heudorf Harald Burgmaier auf Karl-Josef Mayer.

Das Ringtreffen am 08./09.02.2014 wurde zum 4. Male nach Blaustein vergeben. Die Narrenvereinigung Katzenstrecker feiert dann ihr 50-jähriges Bestehen.Der nächste Konvent findet am 14.05.2011 in Steinhilben statt. Burladingen erklärte sich bereit den Senat am 21.10.2011 durchzuführen. Als Pressereferent wurde kommisarisch auf  ein Jahr Uwe Seiferth aus Großengstingen berufen.  Das Amt eines neuen Jugendvertreters bleibt vorläufig vakant.
Bei der Arbeitstagung am 25. September werden lt. Reinhard Siegle die Themen "Künstlersozialabgabe bei Zusammenarbeit mit Werbeagenturen und web-designern", "Ehrenamtspauschale bzw. Vergütung im Ehrenamt" sowie das Erstellen von Chroniken im Verein behandelt.

Zum Schluss stellte Präsident Peter Neudert das Programm des Zunftmeisterausfluges am 06. und 07. November 2010 nach Kenzingen vor, und beschloss anschließend einen harmonischen Konvent.

 

Brauchtum braucht Partner